PROFERMO IN DER LANDWIRTSCHAFT

Die Landwirtschaft ist im Umbruch, das Berufsbild vom reinen Landwirt ändert sich in zunehmendem Maße hin zum Land- und Energiewirt. Die Erzeugung von Bioenergie als weiteres finanzielles Standbein um ein Fortbestehen der Betriebe zu sichern, wird auch weiterhin unterstützt. Durch das EEG 2012 ergeben sich aber für diese Förderungen neue Rahmenbedingungen bezüglich Einsatzmenge (Gülle) bzw. Höchstgrenzen (Mais).

Der Einsatz von ProFermo rechnet sich deshalb gleich mehrfach! Für die 100%ige Ausnutzung der Anlage muss keine weitere Gülle zugekauft oder Anbauflächen beansprucht werden; das Futter kann wieder an die eigenen Tiere verfüttert werden.

Zudem hat ProFermo einen höheren Energieertrag bis zu 15 % im Vergleich mit z.B. Rindergülle. (Wissenschaftliche Auswertung der UGN-Umweltechnik Gera). Der hohe Düngewert von ProFermo deckt mindestens auch die Ausbringkosten.

ProFermo hat stets eine gleich bleibende hohe Qualität, ist kostengünstig und preisstabil. ProFermo wird bereits hygienisiert angeliefert und direkt in die Anlage eingefüllt. Der Landwirt kann sich dadurch die hohen Kosten für Hygienisierungseinrichtungen sparen.

Beispiel im Landwirtschaftsbereich

 

Johann Greimel,
Land- und Energiewirt